Vektornetzwerkanalysatoren mit neuen Modellen

Rohde & Schwarz hat sein Portfolio an R&S ZNA Vektornetzwerkanalysatoren (VNA) um Modelle bis 50 GHz und 67 GHz erweitert.

Neben den HF-Eigenschaften wie beispielsweise einer Messdynamik und einem niedrigen Messkurvenrauschen verfügt der R&S ZNA über ein GUI mit Bedienung ausschließlich über eine Touchoberfläche. Die Hardwarearchitektur bietet bis zu vier interne phasenkohärente Quellen plus eine fünfte Quelle, die als zweiter interner Lokaloszillator oder als zusätzliche Quelle für Mischermessungen verwendet werden kann. Zusammen mit einer echten Mehrkanalarchitektur mit bis zu acht parallelen Messempfängern eignet sich der R&S ZNA ideal für anspruchsvolle Messungen an Komponenten und Modulen. Besonders bei Forschungs- und Entwicklungsaufgaben im High-End-Bereich kommen die Stärken des R&S ZNA zur Geltung. Die neuen 50-GHz- und 67-GHz-Modelle erschließen Möglichkeiten für die Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie. Sie unterstützen die Charakterisierung von Radar- und Sende-/Empfangsmodulen, Antennenmessungen sowie Anwendungen im Satellitenbereich wie die Charakterisierung von Abwärtsumsetzern. Außerdem bieten sie vielfältige Möglichkeiten sowohl für die Pulsgenerierung als auch die Pulsmessung, einschließlich einer Vielzahl von Triggerfunktionen. Seit seiner Markteinführung wurde der R&S ZNA kontinuierlich weiterentwickelt, beispielsweise mit Funktionen wie dem direkten Zugriff auf das Referenzsignal für präzise

www.rohde-schwarz.com